Romeo & Juliet – solinger-tageblatt.de – Deutsch

Shakespeare mit viel Mimik und Gestik

SCHLOSS BURG Das Londoner TNT Theatre spielte „Romeo and Juliet“ in englischer Sprache.

Von Hanno Dreger

Krähen krächzten am Bergfried in der Abendsonne, als die Nurse der kleinen Juliet eröffnete, ihr Liebster habe getötet und sei geflüchtet. Zuvor sang eine Amsel und huschten Schwalben durchs Gebälk des Wehrgangs, vor dessen Gemäuer ein vielfarbig-schlichter Verschlag die Kulisse bot.

Bei der englischsprachigen Aufführung „Romeo and Juliet“ des Londoner TNT Theatre Britain Shakespeares traten sieben Akteure in typischen Kostümen auf, fünf in mehreren Rollen und zwei als Titelhelden. Gedeckte Farben und Perücken trugen die Adligen, Weiß-Altrosa Juliet, aber leuchtend-bunte Karos Mercutio und zinnoberroten Samt Romeo im Kontrast zu seiner tiefschwarzen Haut.

Da waren Romeos lockere Kollegen, übermütige Trinker, und ihr humorloser Konkurrent, die nach dem Gesetz der Straße in präpotentem Imponiergehabe tänzelten, Streit suchten – bis zwei tot dalagen. Einen Kontrast dazu bot die zarte Zuneigung, die zwischen Romeo und Juliet entflammte.

Mit aussagekräftiger Mimik agierte Ruth Cataroche als Nurse, die wissend und mütterlich zu lenken versuchte. Auch mit Augenspiel zeigte Natey Jones Romeos überschäumende Emphase. Ebenso gab Georgie Ashworth der Entwicklung von kindlicher Neugier und Unsicherheit bis zur rückhaltlosen Hingabe ein glaubwürdiges Gesicht.

Gefühlvoll suchten, betasteten, befühlten und verschränkten sie ihre Hände bis zur Hingabe in der Umarmung. Auch als ihre höchste Freude in die tiefste Trauer umschlug, als auf die Liebe der Tod folgte, wirkten die Protagonisten wahrhaftig. Kein Vogel tönte mehr, kein Laut kam von den mehreren hundert jungen Zuschauern. Dann lösen Capulet und Montague ihren Streit, lösten Jubel und Applaus die gestaute Spannung im Innenhof des Schlosses.

Categories: Romeo & Juliet

No comments yet.

Leave a reply

Reset all fields